Wir setzen uns ein für eine
transparente und faire
Vermögensverwaltung
Kennen Sie die echten
Risiken und Kosten
Ihrer Vermögensverwaltung?
Wir verschaffen Ihnen auch bei
komplexen und intransparenten Strukturen
den nötigen Überblick
Ist Ihr Vermögen wirklich
diversifiziert angelegt?
Wir achten
auf jedes Detail
Wir setzen uns ein für eine
transparente und faire
Vermögensverwaltung
Risiken und Kosten
Wir entdecken verborgene
Ist Ihre Vermögensverwaltung
wirklich transparent?
Wir sorgen für echte
Diversifikation ihres Depots
Kennen Sie die
entscheidenden Details
Ihrer Vermögensverwaltung?

Veröffentlichungen

100 Prozent transparent und fair

Vermögensrelevanz Elitebrief, 2016

Bremer Landesbank erhält als erstes deutsches Kreditinstitut Zertifikat für professionelle Vermögensverwaltung.

Hier können Sie den vollständigen Artikel „100 Prozent transparent und fair“ abrufen.

Pflichten in der Vermögensverwaltung – was Gerichte fordern

Bernd Jochem
Die Elite der Vermögensverwalter, 2015

Im Rahmen seiner Tätigkeit hat ein Vermögensverwalter eine Vielzahl gesetzlicher und aufsichtsrechtlicher Vorgaben zu beachten. Daneben sollte jedoch auch immer ein Blick auf die Rechtsprechung der Gerichte geworfen werden, mit der solche Vorgaben zum Teil ihre Konkretisierung finden beziehungsweise mit der darüber hinaus zusätzliche Pflichten geschaffen werden.

Den vollständigen Beitrag finden Sie hier.

Wie schnell man mit „all inclusive“ ausgetrickst wird

Klaus Rotter
Die Elite der Vermögensverwalter, 2015

Die vertrauliche Untersuchung des Instituts für Vermögensschutz GmbH und ROTTER Rechtsanwälte hat festgestellt, dass eine Vielzahl von Vermögensverwaltern neben »all inclusive«-Vereinbarungen, weitere Provisionen oder andere Zuwendungen zu Lasten der Kunden vereinnahmen.

Welche das sind und worauf Sie achten sollten erläutert der folgende Beitrag.

Die Nagelprobe

Klaus Rotter
Vermögensrelevanz Elitebrief, 2014

Ob Vermögensverwalter auch das halten, was sie versprechen, wird im Rahmen der Zertifizierung von Vermögensverwaltern durch das Institut für Vermögensschutz geprüft.

Das Institut für Vermögensschutz bietet erstmals für Vermögenverwalter, die die strengen IVS-Kundenschutz-Prüfkriterien erfüllen, die Erlangung des »Prüfzertifikats faire Vermögensverwaltung« an. Das IVS (Institut für Vermögensschutz GmbH) bietet für Vermögensverwalter, die sich den strengen Kundenschutz-Prüfkriterien des IVS unterwerfen, die Möglichkeit an, das Prüfzertifikat zu erlangen.

Hier können Sie den vollständigen Artikel “Die Nagelprobe” abrufen.

Erst prüfen, dann binden

Klaus Rotter
Wirtschaftswoche, 2013

Klaus Rotter, einer der renommiertesten Anlegeranwälte in Deutschland im Interview mit der Wirtschaftswoche. Rotter gibt Empfehlungen für Anleger und worauf diese bei der Auswahl eines Vermögensverwalters unbedingt achten sollten.

Den vollständigen Beitrag finden Sie hier.

Vorsicht ist die Mutter der Weisheit!

Klaus Rotter
Die Elite der Vermögensverwalter, 2013

„Weshalb Sie beim Abschluss eines Vermögenverwaltungsvertrages mit größtmöglicher Sorgfalt vorgehen sollten und wie Sie das bewerkstelligen.“

Den kompletten Beitrag finden Sie hier.

Vermögen vertraglich sichern

Bernd Jochem
Die Elite der Vermögensverwalter, 2013

Die Übertragung der Verwaltung des eigenen Vermögens an Dritte stellt sich für viele Anleger als ein schwieriger Schritt dar.

Den vollständigen Beitrag finden Sie hier.

So fließt der richtige Strom

Bernd Jochem
Die Elite der Vermögensverwalter, 2011

„Von den im Vermögensverwaltungsvertrag getroffenen Regelungen hängt entscheidend ab, ob die Beziehung zwischen den Vertragspartnern nachhaltig gestört sein wird oder ob klare Vereinbarungen gegenseitige Schuldzuweisungen von vornherein verhindern.“

Rechtsanwalt Bernd Jochem schreibt hierzu unter dem Titel: “So fließt der richtige Strom”.

Zertifikate gehören nicht in private Vermögensverwaltungsdepots

Klaus Rotter
Die Elite der Vermögensverwalter, 2011

„Unabhängig davon, ob und wann der Gesetzgeber tätig wird, sprechen die nachfolgend aufgeführten acht Gründe dafür, dass Vermögensverwaltungskunden ihren Vermögensverwaltern schon heute nicht (mehr) erlauben sollten, Zertifikate für ihr Depot zu erwerben.“

Rechtsanwalt Klaus Rotter schreibt hierzu unter dem Titel: “Zertifikate gehören nicht in private Vermögensverwaltungsdepots!”.

Neue Regeln stärken Kunden in der Vermögensverwaltung

Bernd Jochem
Elite Report, 2010

Was ändert sich durch die neuen gesetzlichen Protokollierungs- und Dokumentationspflichten in der Vermögensverwaltung ab 1. Januar 2010?

Hier können Sie den vollständigen Artikel “Neue Regeln stärken Kunden in der Vermögensverwaltung” abrufen.

Verbraucherschutz für Vermögende

Klaus Rotter
Elite Report, 2010

Ein Privatvermögen zu schützen ist heute schwieriger denn je. Die Finanzkrise hat offenbart, dass zahlreiche Vermögensverwalter das Vertrauen, das ihnen von Kunden entgegengebracht wurde, nicht verdienen.

Hier können Sie den vollständigen Artikel “Verbraucherschutz für Vermögende” abrufen.